Waldbestattung

Vor allem naturverbundene Menschen wünschen sich oft eine individuelle, naturnahe Art der Bestattung – jenseits des Friedhofes. Der Naturbegräbniswald, auch RuheForst genannt, kann eine gute Lösung sein.
Hierbei wird die Asche des Verstorbenen in den Wurzelbereich eines Baumes oder Strauches bestattet. Der Baum nimmt die Asche als Nährstoff auf und kann somit als Fortdauern des Lebens angesehen werden.

Bereits im Vorfeld ist es möglich, sich einen bestimmten Baum (oder Strauch) zur Bestattung auszusuchen. Somit gibt es auch die Möglichkeit, Familien- oder Freundschaftsbäume auszuwählen.